E-Mail info@bvms.net
Telefon 0800 - 33 10 230
Sie erreichen uns in der Zeit von Mo. - Fr. 9.00 - 17.00 Uhr
LOGIN Mitgliederportal

Ausbildung: Dortmund gibt den Vorreiter für NRW in Sachen Sicherheit

2 Jul

Ausbildung: Dortmund gibt den Vorreiter für NRW in Sachen Sicherheit

DORTMUND. Als erste Stadt in NRW hat Dortmund ein besonderes Angebot im Ausbildungs-Portfolio: Am 31. 8. treten in der Westfalen-Metropole 15 junge Menschen die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit an, schreiben die Ruhr Nachrichten (RN) in ihrer Ausgabe vom 2. Juli. Nach RN-Angaben habe es bislang einen derartigen Ausbildungsgang in NRW nicht gegeben.

Abwechslungsreiche und vielfältige Ausbildung

In der Stellenbeschreibung auf ihrer Homepage verspricht die Stadt den Azubis eine abwechslungsreiche und vielfältige Ausbildung. So wären sie künftig „als Fachkraft für Schutz und Sicherheit mit der ergänzenden Qualifikation für den Kommunalen Ordnungsdienst für die öffentliche Sicherheit und Ordnung innerhalb der Stadt Dortmund zuständig“.

Innerhalb von drei Jahren würden die Auszubildenden sowohl auf Streifengänge im Stadtgebiet – auch gemeinsam mit der Polizei –, auf die Beratung und Information der Bürger, die Durchführung von Maßnahmen im Rahmen der Gefahrenabwehr, die Feststellung und Verfolgung von ordnungswidrigen Zuständen, sowie die Einleitung von Ordnungswidrigkeitsverfahren und die Erstellung erforderlicher Berichte und Statistiken im Innendienst vorbereitet.

Bedürfnis der Bürger Rechnung tragen

Mit der Einführung des neuen Ausbildungsberufs wolle man, so die Stadt Dortmund, dem wachsenden Bedürfnis der Bürger nach Sicherheit Rechnung tragen.