E-Mail info@bvms.net
Telefon 0800 - 33 10 230
Sie erreichen uns in der Zeit von Mo. - Fr. 9.00 - 17.00 Uhr

Satire gegen Salafismus

9 Sep

Satire gegen Salafismus

NRW-Verfassungsschutz startet YouTube-Kampagne

Düsseldorf. Der nordrhein-westfälische Verfassungsschutz begeht neue Wege und knöpft sich die Salafisten-Szene mit zwei YouTube-Kanälen vor, die vor Satire, aber auch vor Fakten nur so strotzen sollen. Als erste Sicherheitsbehörde in Deutschland bedient sich damit der NRW-Verfassungsschutz eigener Kanäle zur Salafismus-Prävention. Minister Herbert Reul stellte die beiden Kanäle jetzt in Köln vor. „Sie können auf diesem Portal Dinge sehen, die junge Menschen dazu bringen sollen, sich von unserer freiheitlichen, demokratischen Art zu leben abzuwenden. Dem müssen wir uns entgegen stellen. Deshalb entlarven wir die Propaganda der Salafisten mit den stärksten Waffen unserer freiheitlichen Demokratie: Witz, Humor und Fakten“, sagte Reul.

Die ersten Videos sind bereits online

Die ersten Videos der Verfassungsschützer sind bereits online. „Jihadi Fool“, so der Name des ersten Kanals, ist ein Sketch-Comedy-Format, das die Absurdität von Radikalisierung, Terrorismus und Islamismus satirisch thematisiere, heißt es von der Behörde in einer Pressemitteilung. „hinter.gründlich“ sei hingegen ein Wissensformat, das sich auf den Comedy-Kanal bezieht und salafistischer Propaganda Fakten entgegensetzt.

„Die 3.100 extremistischen Salafisten in NRW haben sich nicht in Luft aufgelöst, nur weil das sogenannte Kalifat des ‚Islamischen Staates‘ zerschlagen ist, und die ‚Lies!‘-Stände aus den Innenstädten verschwunden sind. Sie sind weiterhin aktiv und benutzen dabei alle Kanäle, auf denen sie junge Menschen finden“, so der Minister.

Auftrag zur Prävention ernst nehmen

Daher könne ein Verfassungsschutz, der seinen Auftrag zur Prävention ernst nehme, nicht darauf verzichten, ebenfalls auf solchen Portalen aktiv zu sein, sagte Reul. Schließlich würden dort täglich knapp zwei Milliarden Menschen Videos mit einer Gesamtdauer von über einer Milliarde Stunden konsumieren. „Und leider geht es dabei nicht nur um Zoobesuche und lustige Missgeschicke, die irgendwelchen Hauskatzen passieren“, so der Minister.

Produziert werden die Formate des Verfassungsschutzes von der Produktionsfirma BlueLaserBoys, die viel Erfahrung im Bereich der YouTube- und Comedy-Szene hat. Einmal in der Woche soll das Comedy-Format online gehen, alle zwei Wochen das Wissensformat, zunächst ein Jahr lang. „Wir dürfen dieses Feld einfach nicht den Extremisten überlassen“, so Reul abschließend.